Über uns

 

Fabio Tresch

Fabio (links im Bild) ist gelern­ter Koch und seit sei­ner Kind­heit ein begeis­ter­ter Pup­pen­thea­ter­fan.
1990 grün­de­te er sei­ne ers­te eige­ne Kas­per­li­büh­ne «Tea­tro» und ging mit sei­nen selbst­ge­bau­ten Pup­pen auf Tour­nee.
Nach eini­gen Jah­ren Pau­se vom Figu­ren­thea­ter, begann er im Jah­re 2003 pro­fes­sio­nel­le Stab­pup­pen zu bau­en.
Im März 2013 lern­te er Mar­co ken­nen und im April 2014 grün­de­ten sie das Pup­pen­thea­ter Chnopf.

Marco Schneiter

Mar­co (rechts im Bild) ist gelern­ter Zug­be­glei­ter bei der SBB. Auch er ist seit sei­ner Kind­heit begeis­tert vom Pup­pen­thea­ter und grün­de­te als er 18 Jah­re alt war, mit sei­ner dama­li­gen Spiel­part­ne­rin die Pup­pen­büh­ne «Ura­nia». Sie waren 15 Jah­re damit unter­wegs, bis sei­ne Mit­spie­le­rin aus gesund­heit­li­chen Grün­den auf­hö­ren muss­te. Nebst dem Figu­ren­thea­ter ist er auch als Ama­teur­schau­spie­ler bei der Mundart­büh­ne Ueten­dorf tätig.

Puppentheater Chnopf

Nach zehn mona­ti­ger Ein­stu­die­rung des Kin­der­stü­ckes «D’Rägefee», der Pup­pen­büh­ne Moni­ka Demen­ga und Hans Wirth, unter der Regie von Moni­ka Demen­ga, über­nah­men wir die Pro­duk­ti­on defi­ni­tiv und fei­er­ten eine erfolg­rei­che Pre­mie­re im Thea­ter Vis a Vis in Bern.

Wir sind Mit­glied der Uni­ma Suis­se (Schweiz. Ver­ei­ni­gung für Figu­ren­thea­ter) und der KTV (Künst­ler­ver­ei­ni­gung).